< zurück
 
 

Laserbehandlung

Unser Laser arbeitet besonders gut gegen Bakterien und Blutungen. Wir setzen den Laser erfolgreich für folgende Behandlungen ein:

Wurzelkanalbehandlungen

Durch die Sterilisation und Desinfektion von Wurzelkanälen kann eine Keimreduktion bis zu 99% sowie ein Verschluss der verzweigten Dentinkanälchen erfolgen.
Dadurch lässt sich ein operativer Eingriff bzw. Zahnverlust vermeiden. Durch den Einsatz des Lasers verbessert sich die Prognose des jeweiligen Zahnes deutlich.

Zahnfleischbehandlung (Paradontose)


Der Laser wird in die Zahnfleischtasche eingeführt, um Bakterienherde zu entfernen, sowie die mit der Entzündung verbundene Blutung zu stillen und Schmerzfreiheit zu erzielen.

Chirugie

  • Freilegung von Implantaten
  • Behandlung von Periimplantits.
    Das knöcherne Implantatlager wird von Bakterienherden gesäubert und ein Verlust des Implantates kann so oftmals verhindert werden.
  • Störende Ansätze von Lippenbändchen, Zungenbändchen und Wangenbändchen können entfernt werden, ohne dass mit dem Skalpell geschnitten werden muss.
  • Entfernung von Zahnfleischwucherungen oder anderen bindegewebigen Geschwülsten.
  • Verhinderung von Nachbeschwerden durch Keimtötung im Zahnfach nach dem Zähne ziehen (Extraktion).
  • Entfernung des Bakterienherdes bei einer Wurzelspitzenresektion.
  • Durch den Einsatz des Lasers kommt es zu keiner oder nur geringen Blutungen und Schwellungen. Häufig kann auf eine Naht verzichtet werden.
  • Freilegung von verlagerten Zähnen, die im Rahmen einer kieferorthopädischen Behandlung eingeordnet werden.
  •  
     

Lippenherpes und Aphten

Im Frühstadium, wenn die Bläschen noch nicht sichtbar sind, kann mit dem Laser der Ausbruch eines Lippenherpes verhindert werden. Bereits vorhandene Bläschen werden an der Ausbreitung gehindert und heilen wesentlich schneller.

Biostimulation


Der Laser beinhaltet eine Softlaserfunktion, welche generell die Wundheilung beschleunigt und die Selbstheilungskräfte aktiviert.