< zurück
 




im Labor

Zahnersatz aus Keramik

In jedem Alter ist Zahnersatz aus Keramik (Presskeramik, Zirkonoxid) vollständig metallfrei und von besonders guter biologischer Verträglichkeit.
Besonders für Patienten mit sensiblen Zähnen oder Allergien bietet dieses metallfreie Material daher eine optimale Alternative.
Für Patienten mit ästhetisch hohen Ansprüchen, die ein natürliches Aussehen anstreben, ist ein Zahnersatz aus Keramik die bestmögliche Lösung und Versorgung.

Vorteile einer Keramikrestauration:

  • vollkommen biokompatibel
  • transparent durch gute Lichtdurchlässigkeit
  • isolierend gegen thermische Reize (Wärme und Kälte)
  • hohe Festigkeit (Zirkonoxid)
  • perfekte Ästhetik durch individuelle Farbgestaltung
  • keine dunklen Ränder am Übergang zum Zahnfleisch

Presskeramik

Zahnersatz aus Presskeramik kommt vor allem bei Zähnen zum Einsatz, die geringeren Belastungen ausgesetzt sind, beispielsweise bei Schneidezähnen oder einzelnen Zahnkronen.
Presskeramikkronen und -brücken werden zunächst aus Spezialwachs von unserer Technikerin im Eigenlabor modelliert. Anhand dieser Modellation kann eine feuerfeste "Gussform" erstellt und bei hohen Temperaturen die verflüssigte Spezial-Keramik gepresst werden. Ein abschließender "Glasurbrand" verleiht der fertigen Arbeit ihren endgültigen Glanz.

Zum Einsatz kommt die Presskeramik vor allem in folgenden Fällen:
  • Venneers
  • Inlay, Onlay, Overlays
  • Teilkronen
  • Einzelkronen im Front- und Seitenzahnbereich

Zirkonoxid

Ist eine Krone oder Brücke besonders starken Belastungen ausgesetzt, so kann man diese mit einem Unterbau aus Zirkonoxid verstärken.

Dieser grazile Unterbau wird aus hochfestem Zirkonoxid durch ein computergesteuertes CAD-CAM-Verfahren in perfekter Passgenauigkeit hergestellt. Auf diesem Gerüst kann anschließend unsere Zahntechnikerin mittels einer speziell hierfür vorgesehenen Dentalkeramik den endgültigen Zahnersatz anfertigen und dabei individuell die Form und Farbe der Arbeit auf den jeweiligen Patienten abstimmen.

Zum Einsatz kommt das Zirkonoxid vor allem in folgenden Fällen:
  • Einzelkronen
  • Brücken
  • Implantatabutments